Fußballtrainer, Karikatur

Pastellskizze auf Papier
1998

Ob es sich um einen Prominenten oder eine unbekannte Privatperson handelt: Grundsätzlich genügt ein Foto, um eine Karikatur zu zeichnen. Gerade bei Prominenten aber besteht für den Karikaturisten der Vorteil darin, dass die Person in unterschiedlichen Gefühlslagen in den Medien präsent ist, so dass die persönlichen Facetten besser bekannt sind und auch in der Karikatur treffend wiedergegeben werden können. Bei Personen, die der Künstler nicht selbst kennt, ist ein Foto die einzig mögliche Grundlage der Karikatur. Sind die Dargestellten Joachim Buchmann aber bereits vertraut, so greift er gern auch ohne Fotovorlage zum Pastellstift.